Männedorf mit erstem Saisonsieg

Der FC Männedorf erarbeitet sich beim FC Wollishofen mit einer beherzten Leistung den ersten Saisonsieg. Die Gäste aus Männedorf traten geschlossen und mit viel Herz auf. Trainer Mike Koller stellte das System etwas um und setzte von Beginn weg auf einen Zweimann Sturm. Dahinter fungierte Daniel Di Bella als 10er; Signer und N. Maurer waren für die Aufräumarbeiten vor der eigenen Dreierkette verantwortlich. Während Wollishofen in der ersten Halbzeit die eine oder andere Grosschance ausliess, war es Männedorf, das durch Tore von Suthesan und Di Bella mit einer 1:2 Führung in die Halbzeit ging. Die Frage war, ob der FC Männedorf den hohen Rhythmus aus der ersten Halbzeit auch in der zweiten Halbzeit aufrechterhalten kann oder ob die Gäste wie in den vergangenen Partien einbrechen werden. Die Antwort lautet ja – und wie! Die Gelb-Schwarzen konnten nochmals eine Schippe drauflegen und erspielten sich sehr gute Chancen. Jedoch verpassten Roldan, Willauer und der eingewechselte Serra aus aussichtsreichsten Positionen die Vorentscheidung. Jedoch kam auch seitens der Hausherren keine Reaktion und der Sieg für die Gäste ging am Schluss in Ordnung. Männedorfs Trainer Koller meinte erleichtert: «Wir wussten, dass wir ein gewisses Risiko in Kauf nehmen mit dieser Spielanlage, doch waren wir uns auch bewusst, dass wir physisch bereit sind und hatten heute eine gute Bank. Nun gilt es am kommenden Sonntag in Unterstrass nachzulegen, um dann in der Rückrunde voll anzugreifen!»

FC Wollishofen – FC Männedorf 1:2 (1:2)
Heuried. 120 Zuschauer.
Tore: 17. Suthesan 0:1, 24. Cavaliere 1:1, 34. Di Bella 1:2.
FC Männedorf: Lobnik; Lakna (70. N. Bochicchio), Meier, Angehrn; Böhler, Signer, N. Maurer, Roldan (68. Djukic); Willauer (79. Serra), Suthesan (73. Müller).
Bemerkungen: Gelbe Karte gegen N. Maurer (Foulspiel).