Während die Reserven von YF Juventus auf Unterstützung des Fanionteams aus der Promotion League zählen konnten, reiste das Team von Trainer Mike Koller dezimiert und mit 3 Spielern im Kader aus der 2. Mannschaft an. Dazu kam der tabellarische Unterschied; Erster gegen Letzter hiess die Partie auf dem Juchhof. Dieser Unterschied war dann auch über die ganze Partie bemerkbar. YF Juventus führte die feinere Klinge und war im offensiv Bereich sehr stark bestückt. Der Sieg für das Heimteam geht in Ordnung und war zu keiner Zeit gefährdet. Für den FCM heisst es nun Mund abwischen und vorwärts schauen; am nächsten Sonntag gastieren die Reserven von Red Star auf dem Widenbad. Will man den Abstand zum Strich nicht grösser werden lassen, so müssen drei Punkte her.

SC YF Juventus – FC Männedorf 7:2 (5:1)
Juchhof. 120 Zuschauer.
Tore: 3. 1:0, 11. 2:0, 19. 3:0, 21. 4:0, 30. Willauer 4:1, 42. 5:1, 49. 6:1, 54. 7:1, 75. Suthesan 7:2.
FC Männedorf: Rodrigues; Djukic, Lakna, N. Maurer, Monteduro (30. Billeter); Di Bella, Serra, Müller, Krebser (60. Roldan); Willauer (60. Pause), Suthesan.
Bemerkungen: Gelbe Karten: -.
Männedorf ohne Lobnik, Gähler,  N. Bochicchio, Del Gaudio, M. Bochicchio, Tschirky, Turrin (alle verletzt), Signer, Böhler, Ugas, T. Maurer, Baggenstos und Caspersen (nicht im Aufgebot).