Punkteteilung zwischen Männedorf und Urdorf

Der FC Männedorf und Urdorf teilen sich in einer packenden Partie friedlich die Punkte. Während Männedorf über das gesamte Spiel klar bestimmender und mit mehr Ballbesitz war, hatte Urdorf kurz vor Schluss noch zwei hochkarätige Torchancen, welche Lobnik im Tor der Männedörfler jedoch zu Nichte machte.
Das Heimteam von Trainer Mike Koller verpasste es, sich zwingende Offensivaktionen zu erspielen und scheiterte des Öfteren an der Verspieltheit rund um den gegnerischen Sechzehner.
Koller resümierte nach dem Spiel folgendermassen: «Wir haben es heute verpasst, unsere Aktionen sauber und konsequent fertig zu spielen. Offensiv waren wir heute nicht gut genug um das Spiel für uns zu entscheiden.»

FC Männedorf – FC Urdorf 0:0 (0:0)
Widenbad. 180 Zuschauer.
Tore: Fehlanzeige.
FC Männedorf: Lobnik; Djukic, Lakna, Angehrn, Böhler; N. Maurer; Di Bella, Peixoto (83. Willauer), Serra (60. Gähler), Meier; N. Bochicchio (70. Suthesan).
Bemerkungen: Gelbe Karten gegen Maurer und Meier (beide Foul). Männedorf ohne M. Bochicchio, Tschirky (beide verletzt), Monteduro, Turrin (beide 2. Mannschaft), Ugas, Maurer (beide A Junioren) Signer, Baggenstos und Caspersen (nicht im Aufgebot).

Hier geht’s zur Fotogalerie von Ben Fischer