Der FC Männedorf verliert sein letztes Testspiel vor Saisonstart mit 0:2 bei den Reserven des FC Rapperswil-Jona.
Die Nachwuchskicker vom Obersee gingen von Beginn weg ein sehr hohes Tempo und es war deutlich zu sehen, dass der FCRJ bereits seit einigen Wochen länger im Training ist. Männedorf bekundete Mühe mit dem Rhythmus und war oft einen Schritt zu spät.
Die erste Halbzeit gehörte klar dem Heimteam, welches einen hohen Ballbesitzanteil verzeichnen konnte. In der zweiten Halbzeit stellte Trainer Mike Koller dann etwas um und der FCM kam besser ins Spiel. Trotz mehreren guten Chancen fiel der Ausgleich jedoch nicht mehr; es war der FCRJ, der in der 89. Minute dann zum 0:2 Schlussresultat erhöhte.

Für den FC Männedorf gilt es nun am kommenden Sonntag ernst; um 15 Uhr gastiert der FC Altstetten auf dem Widenbad. An die Zürcher hat der FCM keine guten Erinnerungen – die beiden Duelle in der letzten Saison verlor man mit einem Gesamtskore von 0:12 Toren. Eine Rechnung scheint offen!

FC Rapperswil-Jona 2 (2.) – FC Männedorf (2.) 2:0 (1:0)
Grünfeld. 100 Zuschauer.
Tore: 9. 1:0, 89. 2:0.
FC Männedorf 1. HZ: Lobnik; Monteduro, Lakna, Caspersen, Angehrn, Roldan; Gähler, Serra, Del Gaudio, Turrin; Suthesan.
FC Männedorf 2. HZ: Lobnik; Djukic, Lakna, Angehrn, Böhler; N. Maurer; Müller, Signer, Meier, Gähler; Willauer.
Bemerkungen: Männedorf ohne Di Bella, Tschirky, Caspersen, Peixoto, N. Bochicchio, M. Bochicchio, T. Maurer und Ugas (alle nicht im Aufgebot).